mic

Hintergrundinformationen

Details zur Zertifizierung durch das IVA und zum Gütesiegel erhalten Sie hier.

Einen Überblick über alle Rating-Kategorien, mit denen das IVA Anlagestrategien bewertet, erhalten Sie hier.

Den vollständigen Hintergrundartikel aus MICinvest 3/2007 als PDF-Dokument erhalten Sie hier.

Das Risiko-Rating

Das Risiko-Rating unterscheidet die bewerteten Anlagestrategien zunächst nach „Investmentgrade“ und „Speculationgrade“. Nur Portfolios im mehrstufigen Investmentgrade werden als so robust eingestuft, dass sie sich zum langfristigen Vermögensaufbau eignen. Liegt ein Portfolio im Bereich „Speculationgrade“, vergibt das IVA kein Zertifikat. Das Rating beginnt immer mit dem Buchstaben „A“, gefolgt von einer in Klammern gesetzten Zahl von (5) bis (1). Damit werden die Risikounterschiede angezeigt. A(5) beispielsweise ist die risikoärmste Rating-Kategorie, A(1) entsprechend die risikoreichste.

Renditeorientiert investieren

Anleger, die sehr sicherheitsbewusst sind und ein Investment wünschen, das in der Risiko-Rendite-Erwartung auf Jahressicht leicht über dem von festverzinslichen Wertpapieren liegt, können die zertifizierte Strategie „Renditeorientiert“ nachbilden. Sie zeichnet sich laut IVA-Zertifikat dadurch aus, dass sie äußerst unempfindlich gegenüber Marktveränderungen ist. 70 Prozent des investierten Vermögens legen Sie im MIC Anleihen Plus Depot an, 20 Prozent im MIC Aktien Plus Depot und 10 Prozent entfallen auf das MIC Rohstoffe Plus Depot.

Ausgewogen anlegen

Einen starken Schutz gegen einen Kapitalverlust in den ersten zwölf Monaten nach Anlage bietet laut IVA-Zertifizierung die Strategie „Ausgewogen“. Gesellschafter können mit dem Nachbilden dieses Portfolios eine etwas höhere Rendite bei einem etwas höheren Risiko als bei der Musterstrategie „Renditeorientiert“ erzielen. Im Mischungsverhältnis dieser Strategie entfallen 50 Prozent des angelegten Vermögens auf das MIC Anleihen Plus Depot, 35 Prozent auf das MIC Aktien Plus Depot und 15 Prozent auf das MIC Rohstoffe Plus Depot.

Wachstumschancen nutzen

Gezielt auf Aktienmärkte setzen Anleger mit der dritten zertifizierten Strategie „Wachstumsorientiert“: „Das Portfolio wurde der Rating- Kategorie A(3) zugeordnet. Diese Zuordnung bezieht sich auf das Risiko des Portfolios und bedeutet, dass es sich hierbei um ein Portfolio handelt, das robust auf Marktveränderungen reagiert und daher bereits innerhalb des ersten Anlagejahres starken Schutz gegen den Verlust von eingesetztem Kapital bietet“, heißt es im IVA-Zertifikat. Um diese Strategie nachzubilden, legen Investoren 50 Prozent im MIC Aktien Plus Depot an, 30 Prozent im MIC Anleihen Plus Depot und die 20 Prozent im MIC Rohstoffe Plus Depot an.

Kontrollierte Offensive

Die jüngste der vier zertifizierten Strategien bietet sich für Anleger an, die bei ihrem Investment etwas mehr Risiko eingehen möchten, um langfristig eine höhere Rendite zu erzielen: Die Strategie „Offensiv“ setzt sich zu 65 Prozent aus dem MIC Aktien Plus Depot, zu 25 Prozent aus dem MIC Rohstoffe Plus Depot und zu 10 Prozent aus dem MIC Anleihen Plus Depot zusammen. Das Musterportfolio eignet sich laut IVA exzellent zum Vermögensaufbau. Es reagiert robust auf Marktveränderungen und bietet bereits im ersten Anlagejahr starken Schutz gegen einen Verlust des eingesetzten Kapitals. Bei einem Betrachtungszeitraum von zwölf Monaten bietet die Strategie „offensiv“ beinahe die gleichen Chancen wie ein reines Aktieninvestment. Der Vorteil für den Anleger: Seine Risiken sind deutlich geringer, weil er sein Kapital auf unterschiedliche Asset-Klassen aufteilt.